Kündigung und Aufhebungsvertrag

Was tun bei Kündigung?

Wenn Sie eine Kündigung erhalten haben, raten wir dringend, sich so bald als möglich an einen fachkundigen Rechtsanwalt zu wenden!

Ab dem Tag, an dem Ihnen die Kündigung zugegangen ist, laufen mehrere, teils sehr kurze Fristen.

Wir klären bei Ihrer Kontaktaufnahme in einem unverbindlichen Telefongespräch diese wichtigen Eckpunkte und bieten Ihnen kurzfristig einen Termin, damit Ihre Rechte gewahrt werden können und nicht wegen Fristablauf erlöschen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Viele weitere praktische Informationen über Kündigungen und deren Folgen erhalten Sie unter unserem Menüpunkt Hilfe bei Kündigung. In unserem Kündigungslexikon erfahren Sie alles über Kündigung, Abfindung, Kündigungsschutz und vieles mehr.

Vorsicht bei Aufhebungsvertrag und Auflösungsvertrag!

Ein Aufhebungsvertrag (auch Auflösungsvertrag oder Abwicklungsvertrag) ist ein hervorragendes Mittel, Probleme zu lösen. Er kann sich aber auch als sehr schädlich erweisen, wenn man unbedacht damit umgeht. Für Laien ist bereits der Wortlaut mancher Klauseln kaum verständlich. Viel weniger aber sind die Folgen bekannt, die der Abschluss eines Aufhebungsvertrags haben kann.

Wir empfehlen daher dringend, sich vor Abschluss eines Aufhebungsvertrags fachkundig beraten zu lassen, damit Sie keine böse Überraschung erleben!

Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Sie sich nicht unter Druck setzen lassen sollten. In aller Regel muss genug Zeit sein, dass Sie sich bedenken und rechtlichen Rat einholen können.

Auch hier stehen wir Ihnen gerne kurzfristig für eine Beratung zur Verfügung, was die Ihnen angebotene Aufhebung Ihres Arbeitsverhältnisses bedeutet und welche Folgen sie haben kann.

Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung (Kontakt).

In unserem Kündigungslexikon erhalten Sie viele weitere praktische Informationen über Aufhebungsverträge und deren Folgen.


Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Rechtsthemen.